About

Koschitzki & Ritter

Daniel Koschitzki und Andrea Ritter, zwei der weltweit führenden Blockflötisten der jüngeren Generation, vereinen sich zu einer aufregenden Barockformation. Sie, die „Zauberflötistin“ (Badische Neueste Nachrichten) mit Anmut und Raffinesse, ausgezeichnet mit dem 1. Preis beim renommierten International Recorder Competition 2007 in Montreal. Er, der „Paganini der Blockflöte“ (Heilbronner Stimme) mit romantischem Timbre, im Jahr 2001 mit dem 1. Preis beim International Solo Recorder Playing Competition in London prämiert, gefolgt von einem Solistendebut in der Wigmore Hall. Wenn diese beiden Ausnahmemusiker in einen musikalischen Dialog treten, sind sie unschlagbar und nicht aufzuhalten.

Koschitzki & Ritter sind ein eingespieltes Team. Von 2001 bis 2007 gehörten sie dem weltbesten Blockflötenquartett, dem Amsterdam Loeki Stardust Quartet, an. Als Mitglieder dieser Gruppe konnten sie sich bei einigen der bekanntesten internationalen Festivals der Alten Musik, wie den Berliner Tagen der Alten Musik, den Tagen der Alten Musik in Herne, dem Festival Oude Muziek in Utrecht, der Trigonale in Klagenfurt oder der Early Music Guild in Seattle vorstellen. Seit 2006 stehen sie mit ihrem Barockensemble künstlerisch auf eigenen Füßen und erobern gemeinsam die internationalen Bühnen. Kern ihrer Continuogruppe sind der argentinische Cembalist Ricardo Magnus und der Gambist Michael Spengler.

Zu den herausragenden Einladungen von Koschitzki & Ritter der letzten Zeit gehören die Internationalen Händel-Festspiele in Halle und Göttingen, der Konzertverein Ingolstadt, die Weilburger Schlosskonzerte, La Redoute in Bonn, das Schloss Elmau, der Verein Coburg e.V., die Musica Antiqua-Reihe in Reutlingen sowie Radiomitschnitte des Hessischen und Bayrischen Rundfunks. Dabei stoßen sie sowohl beim Publikum als auch bei der Fachpresse auf regelrechte Begeisterungsstürme. „Selten vermittelt Barockmusik das Gefühl, durch eine Waldlandschaft zu spazieren und die Abendluft um sich zu spüren – hier aber doch.“ schreibt der Reutlinger General-Anzeiger. „Diesen Intensitätsdruck können nicht viele aufbauen“ heißt es im Göttinger Tageblatt. Und die Kieler Nachrichten sprechen von einem „von der ersten bis zur letzten Minute stimmigen Konzerterlebnis“.

Barocke Extravaganz, satte Klangeslust und meisterhafte Virtuosität fließen in den Auftritten von Koschitzki & Ritter zusammen. Mit ihren leidenschaftlichen Interpretationen transportieren die beiden Blockflötenvirtuosen die Musik barocker Meister ins Hier und Jetzt, ohne dabei die historische Aufführungspraxis aus dem Auge zu verlieren. So wird Alte Musik für ein Publikum des 21. Jahrhunderts wieder zu einem sinnlichen Erlebnis. Nicht umsonst gewannen Koschitzki & Ritter im Jahr 2009 beim Internationalen Händelwettbewerb Göttingen den 1. Preis: Ihre Musik geht unter die Haut!